Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Wortgottesdienstvorschlag zum 6. Sonntag im Jahreskreis B, 14.2.2021

Mit einem Klick auf das "Rädchensymbol" rechts oben an diesem Artikel können Sie den Gottesdienst auch ausdrucken.
 

Pfarrer Michael Schicks

 

Vorbereitungen

Ein Tisch, um den man sich versammeln kann, ist mit einem Strauß Blumen und einer brennenden Kerze geschmückt. Wenn möglich, sollte in der Mitte des Tisches außerdem ein Kreuz stehen oder liegen.

 

 

Lied GL 456: Herr, Du bist mein Leben

 

Kreuzzeichen 

 

Einführung in den Gottesdienst

Wie in den vergangenen Jahren stehen die Predigten an den Fastensonntagen unter dem Motto der Misereor Aktion. 2021 lautet es: Es geht. Anders.

Vieles musste in den zurückliegenden Monaten anders gehen und anders gemacht werden. Auch wenn es ungewohnt war. Es ging trotzdem. Aber anders: Büroarbeiten von zu Hause aus. Unterricht über den Computer. Die Pandemie hat das Leben blockiert. Doch nicht völlig lahmgelegt. Als Glaubende suchen wir ständig andere und neue Wege für unser Zusammenleben, für das Kirche-sein heute und morgen. Wenn ausgetretene Wege nicht weiterführen, helfen nur die Umkehr und der Mut zum Neubeginn.

 

 

Liedvorschlag: GL 275: Selig, wem Christus auf dem Weg begegnet

 

Kyrie

Herr Jesus Christus, Du bist das Wort das uns die Richtung weist.

Herr, erbarme Dich.

 
Herr Jesus Christus, Du bist der Weg, der weiterführt.
 
Christus, erbarme Dich
 
Herr Jesus Christus, Du bist die Zukunft für das Leben auf dieser Erde.
 
Herr, erbarme Dich.

 

Tagesgebet

Herr, Gott,

ehrfürchtig und mit der Hoffnung auf Segen sprechen wir aus den Namen Jesu, Deines Sohnes.
In der Zeit seines sterblichen Lebens hat er unsere Schwäche getragen,
aber gebetet hat er zu Dir in seiner Angst und Du hast ihn gehört.
Komm auch unserer Schwäche zu Hilfe, damit auch wir, was immer uns zustößt,
festhalten an Dir, dem Gott unseres Lebens, heute und in Ewigkeit. Amen.

 

Liedvorschlag: GL 423 - Wer unterm Schutz des Höchsten steht

 

Evangelium: (Mk 1, 12 - 15)

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus
 
Und alsbald trieb ihn der Geist in die Wüste; 
und er war in der Wüste vierzig Tage
und wurde versucht von dem Satan
und war bei den Tieren,
und die Engel dienten ihm.
Nachdem aber Johannes überantwortet war,
kam Jesus nach Galiläa und predigte das Evangelium Gottes und sprach: 
Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen.
Tut Buße und glaubt an das Evangelium!
 
Das Wort der frohen Botschaft stärke unseren Glauben.
Lob sei dir, Christus.

 

Predigt

Falls Sie möchten, können Sie sich nun das Predigtvideo anschauen.
 
 

 

Liedvorschlag: GL 456 - Herr, du bist mein Leben

 

Fürbitten

Gott, wer Deine Kraft finden will, bedarf der Umkehr und inneren Erneuerung. Wir bitten Dich:

  • Um einen ehrlichen Blick auf unser gegenwärtiges Leben.
    Öffne uns die Augen für unser Verhalten, wenn wir Andere kränken und festige den guten Willen, der Anderen nutzt.

  • Um ein waches Gehör für Deine Stimme.
    Öffne unsere Ohren, dass sie erfassen können,
    was Du uns sagen willst und wie mit Dir das Leben gelingen kann.

  • Um ein gutes Herz für unsere Mitmenschen.
    Dass wir ihnen wohlwollend begegnen und die Hilfe geben, die sie brauchen.

  • Um die Entschlossenheit, uns von Christus auf seinen Weg rufen zu lassen,
    der über das Kreuz zur Auferstehung führt.

  • Um das Vertrauen, das auch unsere persönlichen, Dir in Stille vorgetragenen Bitten Dein Herz berühren.

Gott, die Fastenzeit hat begonnen. Beginne Du neu mit uns, Deinen Menschen, durch Christus, unseren Herrn. Amen.

 

Vater unser

Ob Sie allein sind oder mit mehreren Personen: Das Vater unser stehend laut zu sprechen, tut gut in dieser Zeit.
Mit ausgebreiteten Armen die Welt mit hinein zu nehmen in Ihr Gebet, wird uns auch dann verbinden, wenn wir uns nicht real sehen können.

 

nach dem Vaterunser

Wir sind versucht
Irrwege zu gehen
Irrlichtern zu folgen
Irrlehren zu glauben
Irrwitziges zu unternehmen
Wir sind versucht dem Heil zu entfliehen
Doch Du holst uns immer wieder ein mit Deiner Gnade
Du gehst voraus, wir kehren um
Und wollen Dir folgen.

 

 Liedvorschlag: GL 761

 

Segen

Segnen kann jeder jeden, denn Segnen heißt nichts anderes als seinem Gegenüber Gutes sagen und wünschen in dem Bewusstsein, dass der Funke Gottes in jedem Menschen leuchtet.

Welche Geste Sie gebrauchen, sollten Sie selbst entscheiden, auch je nach Vertrautheit: Einander die Hand auf die Schulter legen, das gemeinsame Kreuzzeichen oder auch ein Lächeln sollen Ihre Verbundenheit untereinander und mit Gott zum Ausdruck bringen.

Sind Sie allein? Dann machen Sie selbst das Kreuzzeichen und denken an jemanden, der Ihnen am Herzen liegt.

 

 

Neueste Artikel: