Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Unsere Hoffnung – unsere Sorgen…

 

Nach unserem Gottesdienst am 13. November 2016 mit dem wunderbaren Gospelchor JOYFUL SPIRIT möchten wir Ihnen, liebe Unterstützer*innen und Freunde, einen Zwischenbericht geben. Kennen Sie Frau Dr. Maria Kipele, Stipendiatin des Katholischen Akademischen Austauschdienstes (KAAD)? Wer am Gottesdienst anlässlich unseres 20-jährigen Jubiläums teilnehmen konnte, erinnert sich an die junge tansanische Ärztin. Maria hatte uns erzählt, wie besonders es immer noch für Mädchen und jungen Frauen in Tansania ist, eine gute Schul- und Universitäts(aus)bildung zu erhalten. Seit Ende November ist Maria in Würzburg und arbeitet unter Aufsicht von Prof. Ernestus, einer anerkannten Kapazität auf dem Gebiet der Neurochirurgie, an der Universitätsklinik. Marias Deutschkenntnisse sind durch die vielen Patientengespräche, das Schreiben von Arztbriefen, vor allem aber aufgrund des fachlichen Austauschs mit den anderen Ärztinnen und Ärzten stetig gewachsen. Außerdem arbeitet sie unermüdlich und mit großem Engagement dafür, in einigen Jahren selber ein Krankenhaus in Tansania leiten zu können. Endlich hat sie aus Tansania alle notwendigen Dokumente erhalten, um Ende Mai vor der Oberbayerischen Ärztekammer ihre Approbation nach deutschem Recht ablegen zu können. Nach tansanischem Recht hatte sie das bereits, aber diese Prüfung ist bei uns leider nicht anerkannt. Wir bitten Gott um seinen Segen, dass Maria Kipele ihren Weg in der Facharztausbildung weiter geht; zum Nutzen der Menschen in Tansania, die weiterhin qualifizierte Ärzte und vor allem auch Neurochirurgen benötigen!

 
  • St. Margareta - Fastenaktion für das Zachäus-Haus in Burundi


    Unsere Türkollekten für das Zachäus-Haus in Burundi erbrachten in die großartige Summe von 1202,- Euro! Allen Spendern sei herzlich gedankt für ihre großzügige Unterstützung.
    Pfarrer Ludwig Kamm, der die körperbehinderten Kinder und Jugendlichen erst im Februar besuchte, schrieb uns einen Dankesbrief.

     

     

1.000 EURO für Kleeblätter 21 e.V.

 

Bereits im dritten Jahr konnte im Rahmen eines offenen Adventsingens Ende 2016 in Ohler/Ohlerfeld Geld für einen guten Zweck gesammelt werden. Benedikt Roemer, Initiator der Veranstaltung, freut sich zusammen mit seinen Mitstreiterinnen Sylvia Zanders und Maria Klingel, dass dabei 1.000 EURO zusammengekommen sind. „Wir freuen uns sehr und sind stolz, denn es ist für uns auch in diesem Jahr eine Herzensangelegenheit, Kindern und Eltern aus Mönchengladbach das Leben zu erleichtern“, so Roemer bei der Übergabe des Schecks an den Mönchengladbacher Verein Kleeblätter 21 e.V., der in diesem Jahr die Spende erhält.

 

Neueste Artikel: