Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Gottesdienste am Wochenende

Der allgemeine Gottesdienstplan ist der Tabelle unten zu entnehmen. In der Terminübersicht auf der rechten Seite stehen weitere Termine der GdG.

 

Samstag

16:00 Uhr

Messe im Elisabethkrankenhaus

 

18:00 Uhr

Vorabendmesse in Herz Jesu

Sonntag

10:00 Uhr

Messe in St. Konrad an jedem ungeraden Sonntag im Monat

Wortgottesdienst an jedem geraden Sonntag

 

10:00 Uhr

Messe in St. Margareta an jedem geraden Sonntag im Monat

 

11:15 Uhr

Messe in Herz Jesu

Die Feier der Karwoche und des Osterfestes in unserer Gemeinschaft der Gemeinden

 

Sonntag, 25.März

Palmsonntag

18.00 h (24.03.) Vorabendmesse

Herz Jesu

 

10.00 h Segnung der Palmzweige

 anschließend Messfeier

St. Margareta

 

11.15 h Segnung der Palmzweige im Innenhof des Caritaszentrum Am Martinshof, anschl. Prozession zur Kirche und Messfeier

Herz Jesu

Donnerstag 29.März

Gründonnerstag  

16.00 h Gottesdienst für junge Familien mit den

Herz Jesu

 

20.00 h Abendmesse der GdG

Herz Jesu

Freitag

30.März

Karfreitag

10.00 h Abfahrt zum Birgelner Pützchen, wo wir mit jungen Familien und den Kommunionkindern den Kreuzweg beten

Herz Jesu

 

15.00 h  Liturgie vom Leiden und Sterben des Herrn

Eli

 

15.00 h Liturgie vom Leiden und Sterben des Herrn

Herz Jesu

Samstag 31.März

Karsamstag

21.00 h Osternachtfeier

St. Konrad

 

21.00 h Osternachtfeier

Herz Jesu

Sonntag

01.April

Ostern

10.00 h Festmesse

St. Margareta

 

11.15 h Festmesse

Herz Jesu

Montag

02. April

Ostermontag

10.00 h. Messfeier

St. Konrad

 

11.15 h Familienmesse und Ostereiersuche

Herz Jesu

 

Während der Fastenzeit bleit die Herz Jesu Kirche donnerstags abends zum Gebet und stillem Nachdenken bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Bußgottesdienst für unsere Pfarre ist am Donnerstag, den 22. März um 19.00 Uhr in Herz Jesu.

 

Die Nacht des Wachens – Gründonnerstag Abend

„Bleibet hier und wachet mit mir“

Liebe Jugendliche aus unserer GdG, das Weihnachtsfest ist noch nicht lange vorbei und schon steht eine nächste besondere Zeit des Kirchenjahres vor der Tür: Die Fastenzeit.

Mit der 40 tägigen Fastenzeit bereiten wir Christinnen und Christen uns auf das Osterfest vor. Den Höhepunkt der Fastenzeit bildet die Karwoche. Die Karwoche ist eine intensive Zeit, die besonders von Gründonnerstagabend bis zur Osternacht als ein zusammenhängender Gottesdienst begangen wird.

„Ach Omi, kann die Zeit denn nicht schneller vergehen? Uns ist so langweilig….“


Haben Sie diesen Satz am Heiligen Abend gehört? Ich schon, beim Krippenspiel in St. Konrad Ohler, als drei Enkel auf Zeitreise gingen, um die Geschichte von Jesu Geburt zu erfahren. Mehr als 40 Kinder, meist Schülerinnen und Schüler der katholischen Grundschule Ohler, aber auch „Ehemalige“ dieser Schule, eine echte Omi und viele große und kleine Helfer haben ab Ende November in zwei Gruppen - Rollenspiel und Gesang – das Krippenspiel DIE ZEITREISE vorbereitet.

Krippenspiel in Herz Jesu aus Sicht der ersten Stehplatzreihe
 

Das festliche Abendessen war vorbereitet, der Baum geschmückt und die Kinder gingen schon los, um sich für das Krippenspiel zu treffen. Zum ersten Mal konnten wir Eltern alleine die letzten Kleinigkeiten erledigen, die am Heiligen Abend ohne neugierige Kinderaugen erledigt werden wollen. Deshalb kamen wir auch erst um 15:20 Uhr in der Kirche an und prallten direkt gegen eine Menschenwand. Die Kirche war voll! Wunderbar! Wir fanden einen Stehplatz in der ersten Reihe und brauchten gar nicht lange zu warten, bis die Messdiener und die verkleideten Kinder feierlich in die Kirche einzogen. In der Apsis fiel ein großer Stall sofort ins Auge. Mal abwarten, ob auch Ochs und Esel in die Kirche kommen würden! Als das Krippenspiel dann begann, krabbelten zwei Kinder mutig in schwindelnde Höhe und kommentierten das Geschehen in Bethlehem. Auch die anderen Kinder spielten mit Begeisterung und sprachen/lasen laut und deutlich ihren Text. Er war bis in die hintern Reihen zu verstehen! Dazu ein großer Dank an die Kinder und die Betreuer. Was mir dieses Jahr besonders ins Auge gefallen war, war das hin und her der Chorkinder, die auch im Krippenspiel mitspielten. Ganz ruhig und sortiert liefen sie zum Kinderchor und nach dem Lied wieder auf ihren Platz im Krippenspiel und konnten so beide Aufgaben erfüllen. Toll, dass die Zusammenarbeit Krippenspiel und Chor so gut funktioniert!

Nach dem Krippenspiel suchten und fanden wir unsere Kinder im Menschengewühl, wünschten allen Menschen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und gingen mit schönen Liedern und Bildern im Kopf nach Hause.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten dieser Kinderchristmette!

Bei den besonderen  Kollekten wurden im letzten Quartal  in der gesamten Gemeinschaft der Gemeinden folgende Summen eingesammelt:
 
 

Sternsingeraktion

18.300 Euro

Adveniat

  7.700 Euro

Tansania

     809 Euro

Caritas-Lädchen

     867 Euro

 
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für diese Unterstützung.

 

Neueste Artikel: