Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu


Begegnungszentrum Hannes in der Gemeinde St. Johannes

Das Begegnungszentrum Hannes in unserer Gemeinde St. Johannes gehört zur Katholischen Pfarre Herz Jesu und leistet vielfältige soziale und pastorale Arbeit in unseren vier Stadtteilen Hockstein, Ohler, Pongs und rund um den Schmölderpark. Die soziale Arbeit richtet sich an alle Menschen in diesen Stadtteilen, unabhängig von Konfession und Religion.

Das Hannes ist ein Begegnungszentrum, das einen wesentlichen Beitrag zu einem guten Miteinander leistet. Ziel ist es, sich für mehr Lebensqualität einzusetzen, besonders für Menschen in unseren Stadtteilen, die von Armut, Benachteiligung und Vereinsamung betroffen sind. Dies geschieht vor allem durch die verschiedensten Angebote und durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter.

Die soziale und pastorale Arbeit wird begleitet und unterstützt durch hauptamtliche Mitarbeiter der Pfarre Herz Jesu und durch den Regionalen Caritasverband Mönchengladbach.

Ganz herzlich möchten wir uns bei Ihnen für ihr Engagement und Ihre Spenden bedanken! 
Ohne Ihre Hilfe wäre diese  Caritaspastoral in unserer Pfarre Herz Jesu so nicht möglich!  
Wenn Sie unsere vielfältigen Angebote in unserem  Begegnungszentrum Hannes unterstützen möchten, können Sie uns gerne eine Spende auf das
Konto der Pfarre Herz Jesu, Rheydt,  

IBAN DE71 3105 0000 0000 0848 71, Stichwort  "Hannes"  oder  "Lädchen"
 
überweisen oder diese in einem der Gemeindebüros abgeben. Natürlich stellen wir Ihnen auch gerne  eine Spendenquittung aus. 

Montagsgespräch -  Was wird aus meiner Arbeit, wenn die Roboter sie machen?

Wir leben schon heute in einer digitalisierten Gesellschaft, in der die Nutzung von Smartphones, Laptops und Navigationssystemen selbstverständlich geworden ist. Auch in der Arbeitswelt ist schon seit Langem vieles digitalisiert. Mit der "Industrie 4.0" wird ein Wandel der Wirtschaft prognostiziert, der mit dem Versprechen einer sprunghaften Produktionssteigerung verknüpft ist. Dieser Wandel vollzieht sich hauptsächlich in der Industrie, aber nicht bei Pflege- und Sorgearbeiten.

Wie wird unsere Gesellschaft aussehen, wenn mit immer weniger Menschen immer mehr produziert werden kann und auch immer mehr Reichtum entsteht? Was muss getan werden, damit der Reichtum zur Finanzierung der Sorge- und Dienstleistungsarbeit für den Menschen genutzt wird? Kann es zu einer größeren Wertschätzung der Dienstleistungsarbeit kommen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Herrn Franz Segbers, Professor für Sozialethik in Marburg, zu diesem Thema für unser Montagsgespräch am 12.03.2018 um 19.30 Uhr  im Begegnungszentrum Hannes gewinnen konnten. 

Herzliche Einladung an alle!

                                                                                                          Roland Weber

 

Montagsgespräche 2018 im Begegnungszentrum Hannes

Ab sofort finden Sie in allen Kirchen unserer GdG Rheydt West einen Flyer zu den Themen und Terminen unserer Montagsgespräche 2018. Gerne können Sie sich den Flyer mitnehmen.

                                                                                                                     

Neueste Artikel: