Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

„Ein Mord für jede Tonart“ 

Einst, genauer gesagt vor 101 Jahren, versuchte der Teufel höchstpersönlich den Bau der Pongser Herz Jesu-Kirche mit allen Mitteln zu verhindern. Doch obwohl man sich erzählt, dass er durch Handlanger den Architekten, den Investor und sogar den Pastor über die Klinge springen ließ, scheiterten seine Intrigen letztendlich am Klüngel der hiesigen Dorfgesellschaft. Seitdem erinnert ihn der himmlische Gesang des nur ein Jahr später gegründeten Kirchenchores Note für Note an seine Niederlage. Zeit für ihn, nach Pongs zurückzukehren, um blutige Rache zu nehmen… 

Das diesjährige KrimiDinner „Ein Mord für jede Tonart“ im Rahmen der 100 Jahrfeier unseres Kirchenchores setzt erstmalig die bisherigen Ereignisse rund um „Kirchbau-Klüngel-Beelzebub“ fort. Doch muss man aufgrund der in sich geschlossenen Kriminalgeschichte den Vorgänger nicht zwingend gesehen haben, um einen ebenso spannenden wie lustigen Abend mit jeder Menge Wortwitz, Situationskomik und kniffligen Detektivspiel verbunden mit einem leckeren 4 Gänge-Menü erleben zu können. Wer jedoch auch letztes Jahr unser Gast war, darf sich auf ein Wiedersehen mit Det Liewernicks, Jule Fussisch, Schwester Fidelia, Gertrude Krüzkrut, Anneliese Kramer und all den anderen schrulligen und doch liebenswerten Dorfbewohnern freuen. 

Am Montag, dem 16. Oktober 2017, können ab 19 Uhr im Jugendhaus am Martinshof Karten zum Preis von 30,00 Euro für folgende Termine erworben werden: 

Freitag, 17. November 2017      (Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 19.30 Uhr) 

Samstag, 18. November 2017    (Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 19.30 Uhr) 

Sonntag, 19. November 2017     (Einlass 16.30 Uhr, Beginn ca. 17 Uhr) 

Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend mit Ihnen. Der Erlös des Ticketverkaufs und der separat berechneten Getränke fließt wie jedes Jahr zu gleichen Teilen in das Jugendhaus am Martinshof und den dort angebotenen Jugendfreizeitangeboten sowie in den Zukunftsfond unserer Gemeinde. 

 

Susanne Baum 

Rückblick Besuch der romanischen Kirche St. Kunibert Köln

Am 10. Juli war es soweit: eine Gruppe von 24 Personen traf sich um 14.30 h zusammen mit Pfr. Schicks auf dem Rheydter Hbf um nach Köln zu fahren. Ziel der Fahrt war die Basilika St. Kunibert. Vom Kölner Hbf sind es nur wenige Schritte und man hat St. Kunibert erreicht. Ein imposantes Orgelspiel begrüßte uns, was jedoch nicht uns galt, sondern ein Student der Musikhochschule nutzte das Instrument zum Üben. Wir konnten uns allerdings von der gewaltigen Klangfülle überzeugen lassen. Wenig später kam Herr Eckstein, der mit sachkundiger Erklärung und trotzdem launigen Worten uns durch die Geschichte der Kirche führte, die seit über 800 Jahren als jüngste romanische Kirche in Köln auf eine ereignisreiche Zeit zurückblicken kann. Die Führung endete in der Krypta, in der ein Brunnen eine ganz besondere Rolle spielt. Anschließend konnten wir uns in einem Brauhaus, wo von Herrn Pogoda ein Tisch für uns reserviert war, stärken, miteinander ins Gespräch kommen, um um 20.25h wieder zurück nach Rheydt zu fahren. Ein „Danke“ den Organisatoren, besonders Herrn Pfr. Schicks für einen schönen informativen Nachmittag.

Anne Medved

Wochenende in Stille in Steyl
 
Wer mit Hilfe geistlicher Impulse sich ein stilles Wochenende gönnen möchte, möge sich bitte die Tage vom 17. – 19. November 2017 vormerken und das Interesse im Pfarrbüro Herz Jesu anmelden. Die klösterliche Umgebung will helfen, ins Schweigen zu finden. Neben den gemeinsamen Mahlzeiten besteht auch die Möglichkeit am Gottesdienst der Schwestern im Herz Jesu Kloster teilzunehmen.
 
Michael Schicks

 

Unsere Festschrift zum 100jährigen Jubiläum der Herz-Jesu-Kirche ist nach wie vor erhältlich im Pfarrbüro Herz Jesu, der Preis wurde reduziert auf € 10,--. 

Gemeindefahrt nach Brandenburg
 
Vom 01. – 07. Oktober bereist die Gruppe der Ostdeutschlandinteressierten die alte Stadt Brandenburg an der Havel. Von dort aus werden wir u. a. Potsdam und Wittenberg besuchen. Sollten Sie sich für diese Reise interessieren, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Herz Jesu. Es kann sein, dass ein Platz frei wird.In den letzten Jahren hat sich die Besetzung der Gruppe immer wieder verändert. Älterwerdende sind ausgeschieden und Neue sind dazu gekommen.
 
Michael Schicks

Neueste Artikel: