Drucken
Ferienspiele der Pfadfinder
 
Leider mussten wir in diesem Jahr Pandemie-bedingt unser Sommerlager
absagen. 2 Wochen zu Hause rumsitzen, das wollten wir aber auch nicht.

Also haben wir stattdessen Ferienspiele für die Wölflinge,
Jungpfadfinder, Pfadfinder und Rover angeboten. Vor allem die Wölflinge
und Jungpfadfinder haben das Angebot begeistert angenommen. Da auch das
JAM gleichzeitig Ferienspiele angeboten hat, sind wir für diese Zeit
nach Hockstein umgezogen.

Von dort aus konnten wir bei einer Stadtrallye und beim Geocaching
prüfen, wie gut wir uns in Rheydt und Mönchengladbach auskennen.
Kreativ wurde es beim Besprühen von T-Shirts oder dem Knüpfen von
Freundschaftsbändchen. Damit wir nicht aus der Übung kommen, haben wir
ein Zelt aufgebaut, ein kleines Feuer und Stockbrot gemacht. Auch
Schwedenstühle haben wir gebaut, um im nächsten Zeltlager bequem am
Lagerfeuer sitzen zu können.

Daneben gab es noch viele weitere Aktivitäten, zum Beispiel: Bowling,
Werwolf spielen, Minigolf, ein Besuch im Tiergarten, Schnitzeljagd und
das selbst entwickelte Spiel Müllnopoly. Das absolute Highlight war ein
Ausflug ins Irrland, für das ein Tag viel zu kurz war.

Auch wenn die Corona-Schutzverordnung es uns nicht immer einfach
gemacht hat: Spaß hatten wir dabei jede Menge! Und dafür möchten wir
uns an dieser Stelle auch bei allen Bedanken, die unsere Ferienspiele
unterstützt haben. Leider kann ich nicht alle aufzählen ohne jemanden
zu vergessen. Deshalb verzichte ich darauf und sage einfach:

DANKE!