Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Termine der
Frauengemeinschaft St. Konrad, Ohler
 
20.09.2022 Hehnwallfahrt:
Die Fußpilger treffen sich um 14.00 Uhr an der Kapelle, ein Fahrdienst steht um 15.00 Uhr an der Kirche bereit.
15.45 Uhr    Messbeginn.       Anschließend Kaffeetrinken im Haus Heiligenpesch
 
10.10.2022  WOGO
anschl. Frühstück im Landwehrritter
14.11.2022  WOGO
anschl. Frühstück im Landwehrritter
im Dezember geplant: 
Weihnachtsmarkt am Schloss Merode
 

Poetischer Spaziergang der kfd Herz Jesu

Am 22. August 2022 machten sich 16 Frauen auf den Weg zu einem poetischen Spaziergang. Wir starteten an der Herz-Jesu-Kirche und gingen bis zum Begegnungszentrum Hannes. 
Unterwegs wurden unterschiedliche Stopps eingelegt, die mit einem Gedicht, Text, Quiz, einer Geschichte und sogar mit einem Lied gestaltet wurden. Der Nachmittag endete gemütlich bei Kaffee und Kuchen-mit sehr viel positiver Resonanz.
Es wird nicht bei einem einmaligen Angebot bleiben. 
Neugierig geworden?
Dann machen Sie sich das nächste Mal gerne mit uns auf den Weg. In diesem Sinne hier noch das Schlusswort der gelungenen Veranstaltung:
Am Ende eines jeden Tages ist es nur wichtig, dass ein schöner Moment dabei war, der dich lächeln ließ.

Birgit Aretz 

Ausflug der kfd Herz-Jesu zum Freilichtmuseum Dorenburg in Grefrath
 
 
Nach zweijähriger Pause konnte die kfd ihre Mitgliederinnen wieder zu einem Ausflug einladen. An einem sonnigen Freitagmittag machten sich 33 Frauen auf zu einer Reise in die Vergangenheit und besuchten das Freilichtmuseum Dorenburg in Grefrath.
Die NEW hatte hierfür einen Bus nebst Fahrer kostenlos zur Verfügung gestellt. Gut gelaunt und voller Vorfreude betrat die Gruppe das Gelände des Freilichtmuseums. Nach kurzen Informationen und ausgestattet mit einem Geländeplan, ging man in kleinen Gruppen auf Erkundungstour.
Zu sehen waren alte Bauernhäuser- und höfe, die in der näheren Umgebung, zwischen Hardt, Viersen u.a. Orten abgebaut wurden. Auf dem Gelände der Dorenburg, umgeben von Bauerngärten und Streuobstwiesen haben sie, samt Einrichtung, einen neuen Standort erhalten. Ebenso sehenswert waren die alten Kutschen und Arbeitsgeräte.
Ein Highlight für die Besucher war der Tante-Emma-Laden, der viele zurückversetzte in Kinderzeiten. Zu kaufen gab es dort lose Süßigkeiten, die in den altbekannten kleinen Papiertüten verpackt wurden. Der ebenfalls dort erhältliche und bekannte Kellerkuchen wurde allerdings direkt vernascht.
Im Spielzeugmuseum konnte eine Spielzeugsammlungen sowie eine große Modelleisenbahn von fast 100 Jahren bestaunt werden. Die Damen erkannten viele Spielzeuge wieder, die sie in Kindertagen selbst besessen hatten.
Zum Abschluss trafen sich die Teilnehmerinnen im Pannekookenhuus. Dort stärkten sie sich mit herzhaften oder süßen Pfannkuchen, ließen die vergangenen Stunden Revue passieren und traten gut gestärkt und bei bester Laune um 18 Uhr die Rückfahrt an.
                                                           Martina Maas

 

Neueste Artikel: