Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Kinderferienfreizeit an der mecklenburgischen Seenplatte
vom 3. bis zum 15. Juli 2021
für Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren
 

Auch im kommenden Jahr wollen wir eine Ferienfreizeit für Kinder anbieten. das Reiseziel liegt diesmal in Mecklenburg-Vorpommern, genauer gesagt in Krakow Neu-Sammit. Die Kosten betragen 560,-- € pro TeilnehmerIn, weitere Infos finden Sie im

Flyer mit der Möglichkeit zur Voranmeldung.

Klick genügt...

Nach ausgiebigen Gesprächen mit dem Reiseunternehmen und in der Hoffnung, dass die Pandemie abflacht, haben wir beschlossen, unsere Reise im nächsten Jahr anzubieten. Für den Notfall haben wir mit dem Unternehmen eine "Corona-Klausel" vereinbart!

Jugendliche, die in den letzten Jahren dabei waren und 2021 die Altersgrenze reißen, aber trotzdem gerne dabei wären,  sollen mich bitte persönlich ansprechen!

Albert Bettin

Pilgerwanderung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Mit freudigen Erwartungen, aus purer Neugier und mit dem Mut zum Abenteuer im eigenen Land machte sich am 7.November eine elfköpfige Pilgerschar auf den Weg ins thüringische Eichsfeld. Wir wollten den 30. Jahrestag der innerdeutschen Grenzöffnung an "Originalschauplätzen" erleben. Vor Ort hatte Pfarrer Kramer, ein langjähriger guter Freund von Pfarrer Schicks, mit tatkräftiger Unterstützung von zwei weiteren Geistlichen und einem Herrn vom Fremdenverkehrsverband für uns ein äußerst gefülltes, interessantes und eindrucksvolles Programm zusammengestellt. - Zum äußeren Rahmen dieser vorbildlichen Organisation und Betreuung gehörte unsere Unterbringung in Privatquartieren, die Verpflegung in Kultur- und Gemeindehäusern und der notwendige Transport zwischen den einzelnen Orten des Geschehens.

Was heißt Pilgern? - Gedanken eines Erstpilgers:

Vier Tage unterwegs sein,

Vier Tage Sorgen um Blasen an den Füßen, Zeckenbisse, hält das Wetter habe ich die richtige Kleidung, und schaffe ich das alles?

Vier Tage die Frage komme ich mit den Mitpilgern zurecht  und "die" mit mir?

Vier Tage  braucht es Mut sich auf Neues ein zu lassen.

Plötzlich sitze ich im Bus neben meiner (pilgererfahrenen) Frau und es geht los und es gibt kein Zurück mehr.

Was geschah?

Die Gruppe war unkompliziert, freundlich, herzlich und offen. Es war möglich zu reden aber auch zu schweigen und seinen Gedanken und Gefühlen nach zu gehen.  Aus dem "die" wurde sehr schnell ein "wir".

Gemeinsames Singen, gemeinsame Mahlzeiten, vorgetragene Texte zum Thema Vertrauen gaben in wunderbarer Landschaft Impulse  zur  inneren Einkehr.

Spontane und geplante Begegnungen brachten uns  in Wollseifen und der "Burg Vogelsang" deutsche Geschichte näher.

Die vier Etappen waren sehr reich an landschaftlicher und persönlicher Inspiration.

Der Sportler in mir kann nicht unerwähnt lassen, dass wir 74Km und 1546m Höhenmeter geschafft haben.

Beim Nachdenken über diesen Text  fiel mir noch bruchstückhaft der Psalm 23 ein: " Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, er erquicket meine Seele und führet mich zum frischen Wasser, sein Stecken und Stab trösten mich."  Auch das beschreibt die vier Tage im übertragenen-aber auch im wörtlichen Sinn.

Danke an alle die dabei waren!!

 Danke an die, die geplant und organisiert haben!!

Reiner Schneider

Immer noch bremst uns die Pandemie aus, aber es gibt Licht am Ende des Tunnels... Also gibt es auch nach wie vor keinen richtigen Messdienerplan, ihr könnt aber zu den Gottesdiensten einfach in die Sakristei kommen und euch für den (zugegebenermaßen eingeschränkten) Dienst am Altar melden. Dafür braucht ihr keine Anmeldung über das Webseitenportal oder das Pfarrbüro!

Download Jahresprogramm 2021 der Montagsgespräche im Hannes

Download des Flyers "Trauerbegleitung" der Region Mönchengladbach

Download Schaukasten Hannes55plus

 

Neueste Artikel: