Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu


Begegnungszentrum Hannes in der Gemeinde St. Johannes

Das Begegnungszentrum Hannes in unserer Gemeinde St. Johannes gehört zur Katholischen Pfarre Herz Jesu und leistet vielfältige soziale und pastorale Arbeit in unseren vier Stadtteilen Hockstein, Ohler, Pongs und rund um den Schmölderpark. Die soziale Arbeit richtet sich an alle Menschen in diesen Stadtteilen, unabhängig von Konfession und Religion.

Das Hannes ist ein Begegnungszentrum, das einen wesentlichen Beitrag zu einem guten Miteinander leistet. Ziel ist es, sich für mehr Lebensqualität einzusetzen, besonders für Menschen in unseren Stadtteilen, die von Armut, Benachteiligung und Vereinsamung betroffen sind. Dies geschieht vor allem durch die verschiedensten Angebote und durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter.

Die soziale und pastorale Arbeit wird begleitet und unterstützt durch hauptamtliche Mitarbeiter der Pfarre Herz Jesu und durch den Regionalen Caritasverband Mönchengladbach.

JETZT AUCH BEI FACEBOOK UNTER "Begegnungszentrum Hannes"

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere vielfältige, caritative Arbeit für die Menschen in unserem Stadtteil, die unsere Hilfe benötigen, durch Ihre Spende nachhaltig unterstützen würden.

Ihr Beitrag trägt mit dazu bei, dass wir in unserem Begegnungszentrum Hannes Menschen in unserer Sozialberatung helfen, ihnen den preisgünstigen Einkauf in unseren Johannes-Lädchen ermöglichen, ihnen unseren Kleiderladen anbieten und darüber hinaus Menschen im Krankenhaus besuchen und Geburtstagsglückwünsche überbringen können. All die oben aufgeführten Aufgaben können nur Dank Ihrer Spenden und vielen helfenden Menschen durchgeführt werden.

Wenn Sie unsere caritative Arbeit unterstützen möchten, können Sie gerne eine Spende auf das Konto

Pfarre Herz Jesu Rheydt,

IBAN: DE35 3105 0000 0000 1630 22

 

überweisen oder diese auch im Pfarrbüro abgeben. Natürlich stellen wir Ihnen auch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Ihnen schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

 

An dieser Stelle finden Sie übrigens den nagelneuen Newsletter für unser Begegnungszentrum - einfach hier klicken!

 
Spenden Sie alte Handys für Familien in Not
 
Wir freuen uns sehr, dass viele von Ihnen im vergangen Jahr ihre alten Handys gespendet haben.
Auf diesem Wege konnten wir bestimmt schon 100 Handys an Missio übergeben.
Ein herzliches Dankeschön dafür!
 
Haben Sie noch ein Mobiltelefon zu Hause, das Sie nicht mehr benötigen und das eigentlich nur unnötig Platz wegnimmt? Wenn Sie alte Handys spenden, bewirken Sie damit viel Gutes.
An erster Stelle stehen hierbei der Umwelt- und Klimaschutz: Da die seltenen, wertvollen Rohstoffe wie Gold recycelt werden, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten.
Auch den Menschen in der DR Kongo helfen Sie, wenn Sie Ihr Althandy über missio spenden. Aus dem Erlös des Recyclings und der Wiederverwertung erhalten wir einen Betrag, mit dem wir Familien in Not durch unsere Aktion Schutzengel unterstützen.
 
www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/aktionen/handys-spenden/
 
Für Sie bedeutet eine Handyspende zudem, dass Sie sich nicht selbst um eine fachgerechte Entsorgung zu kümmern brauchen und gleichzeitig ganz bequem Platz in Ihren Schubladen schaffen. Sie sehen – Ihre Handyspende wirkt gleich mehrfach.
Sie können Ihr altes Handy gerne zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro Herz Jesu, Am Martinshof 6 und im Begegnungszentrum Hannes, Urftstr. 222, abgeben.
 
Wir leiten dann die alten Handys an das Hilfswerk Missio weiter. Herzlichen Dank!
                                                                                                                                                                                                                                                                                Roland Weber
 
Urlaubsmünzen
 
Tja, im letzten Jahr sind wohl die wenigsten von uns in ferne Länder verreist.
Aber vielleicht nutzen Sie ja gerade jetzt in der Pandemie die Zeit, in Ihrer Wohnung aufzuräumen und finden ein paar alte Münzen.
 
Viele haben sich in den vergangenen Jahren bei der Caritas-Münzen-Sammelaktion beteiligt. Allen, die dazu beigetragen haben, sagen wir herzlichen Dank.
Gerne können Sie auch weiterhin Ihre alten Münzen im Pfarrbüro Herz Jesu und im Begegnungszentrum Hannes zu den Öffnungszeiten abgeben.
 
Roland Weber
Die Corona-Pandemie macht unsere caritative Arbeit im Hannes und im Rheydter Westen noch wertvoller und wichtiger
 
Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist,  in der Zeit, in der wir im Frühjahr und auch jetzt im November unsere sozialen Kontakte bis auf ein Minimum reduzieren mussten, mit viel Kreativität und Engagement von ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen für viele Menschen das Hannes-Lädchen offen zu halten.
Es hat sich auch in dieser Krisenzeit sehr bewährt, dass verschiedene GdGs (Gemeinschaft der Gemeinden) in der Stadt mit dem Caritasverband der Region Mönchengladbach e.V. gut kooperiert haben; so gab es in der ganzen Zeit das Angebot der Sozialberatung für die Menschen in den Innenstädten von Mönchengladbach und Rheydt.
 
Dies ist gerade aus dem Grunde so wichtig, da  sich die Kluft zwischen Arm und Reich in dieser Zeit noch weiter vertieft. Umso wichtiger ist es, dass wir die Not der Menschen in unseren Stadtteilen wahrnehmen und für sie ein offenes Ohr und Unterstützungsangebote anbieten können.
 
Auf der anderen Seite gehen in dieser Pandemie die Spenden stark zurück, weil die Menschen vorsichtiger mit ihrem Geld haushalten, und auch Einnahmen durch Veranstaltungen, die ausfallen müssen, (siehe Caritasbasar)  zurückgehen.
 
Aus diesem Grunde freuen wir uns gerade jetzt, wenn Sie unsere vielfältige, caritative Arbeit für die Menschen in unserem Stadtteil, die unsere Hilfe benötigen, durch Ihre Spende nachhaltig unterstützen.
 
Ihr Beitrag trägt mit dazu bei, in unserem Begegnungszentrum Hannes Menschen in unserer Sozialberatung zu helfen, ihnen den preisgünstigen Einkauf in unserem Hannes-Lädchen zu ermöglichen, ihnen unseren Kleiderladen anbieten zu können. All die oben aufgeführten Aufgaben können nur Dank Ihrer Spenden und vielen helfenden Menschen durchgeführt werden.
 
Wenn Sie unsere caritative Arbeit unterstützen möchten, können Sie gerne eine Spende auf das
 
Konto der Pfarre Herz Jesu, Rheydt,
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN: DE35 3105 0000 0000 1630 22
 
überweisen. Gerne können Sie auch die Spende im Pfarrbüro abgeben. Natürlich stellen wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung aus.
 
Ihnen schon jetzt ein herzliches Dankeschön!
 
Roland Weber
 
 
 
 
 
 
 
 
                                 
 
Unterstützen Sie unser Hannes und damit die Menschen im Rheydter Westen
 
In dieser Pandemie gehen die Spenden stark zurück, weil die Menschen vorsichtiger mit ihrem Geld haushalten und auch Einnahmen durch Veranstaltungen (z.B. Caritasbasar)  zurückgehen.
 
Aus diesem Grunde freuen wir uns gerade jetzt, wenn Sie unsere vielfältige, caritative Arbeit für die Menschen in unserem Stadtteil, die unsere Hilfe benötigen, durch Ihre Spende nachhaltig unterstützen.
 
Ihr Beitrag trägt mit dazu bei, in unserem Begegnungszentrum Hannes Menschen in unserer Sozialberatung zu helfen, ihnen den preisgünstigen Einkauf in unserem Hannes-Lädchen zu ermöglichen, ihnen unseren Kleiderladen anbieten zu können. All die oben aufgeführten Aufgaben können nur Dank Ihrer Spenden und vielen helfenden Menschen durchgeführt werden.
 
Wenn Sie unsere caritative Arbeit unterstützen möchten, können Sie gerne eine Spende auf das Konto Pfarre Herz Jesu, Rheydt, Stadtsparkasse Mönchengladbach IBAN: DE35 3105 0000 0000 1630 22 überweisen. Der QR-Code kann Ihnen vielleicht dabei auch eine Hilfe sein. Gerne können Sie auch die Spende im Pfarrbüro abgeben. Natürlich stellen wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung aus.
 
 
Ihnen schon jetzt ein herzliches Dankeschön!
Roland Weber
 
 
 
 
Der Umbau von St. Johannes hat begonnen
 
 
In der letzten Maiwoche wurde der notwendige Zaun vor der ehemaligen St. Johanneskirche aufgestellt, weil das Gebäude nun offiziell Baustelle ist. Die ersten Arbeiten im Innern sind für Anfang Juni geplant. Es geht also los. Fast fünf Jahre nach der Entwidmung der Kirche. In dieser Zeit hat der Arbeitskreis St. Johannes (Vertreter des Kirchenvorstandes, des GdG-Rates, des Pastoralteams und anderen Sachverständigen) an einer neuen Nutzung der einstigen Kirche beraten. Mit dem regionalen Caritasverband kann jetzt das Projekt umgesetzt werden: Altersgerechte Wohnungen für Senioren, die über eine geringe Rente verfügen. Neun Wohnungen werden frei vermietet. Im Erdgeschoss wird eine Tagespflege eingerichtet. Der dort befindliche Gemeinschaftsraum kann für Feste und andere Zusammenkünfte genutzt werden.
Wenn der Zeitplan eingehalten werden kann, können die ersten Mieter Ende 2021 die neuen Wohnungen beziehen.
Herzlich danke ich den Mitdenkerinnen und Mitdenkern des Arbeitskreises: Herrn Geschäftsführer Polixa vom Caritasverband und Herrn Architekten Grosch für die gelungene Zusammenarbeit. Auch möchte ich den zuständigen Personen aus den Fachabteilungen des Generalvikariats für ihre Beratung und Begleitung dieses besonderen Projekts danken.
Michael Schicks
 

Neueste Artikel: