Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Netzwerk Hannes 55+

Stadtgespräche im Hannes mit Heinz Habrich
 
Die Stadtgespräche wurden durch Corona gestoppt. Jetzt besteht die Möglichkeit, sie wieder aufzunehmen, wenn es dafür Interessenten gibt. Immer am dritten Donnerstag im Monat, mit der auf 19:30 Uhr verlegten Anfangszeit und mit der Dauer von ca. einer Stunde unter den jeweilig geltenden Bestimmungen.
 

20. Januar 2022, 19:30 Uhr

 
Als das schwache Geschlecht seine Stärke zeigte
 
In der Endphase des Krieges und danach übernahmen Frauen Aufgaben, die gar nicht dem Rollenklischee entsprachen. Als die Männer nach dem Krieg zurückkamen, blieben Konflikte nicht aus, und das Thema Gleichberechtigung ist auch heute noch aktuell.
 
 

14. Februar und 17. März 2022, jeweils 19:30 Uhr

 
Stadtalphabet von A bis Z
 
Es sind sehr unterschiedliche Dinge, die eine Stadt unverwechselbar machen. Jede Stadt wird auch geprägt von Menschen, die in ihr lebten. In Kurzbiografien soll an Menschen erinnert werden, die Spuren hinterließen, bekannte und weniger bekannte, vielleicht auch schon vergessene gehören dazu.
 
 

Netzwerk-Abend

Ab November 2021 kann unser Netzwerkabend wieder um 19.00 Uhr stattfinden. Vielen Dank an Roland Weber, Kerstin Holzem und das DoJo, die das möglich gemacht haben!

Ich freue mich sehr, Sie und Euch zu unserem nächsten Netzwerktreffen am

Donnerstag, dem 25.11. um 19.00 Uhr

im Begegnungszentrum Hannes, Urftstraße 222, 41239 Mönchengladbach einladen zu dürfen. 3G-Regel, medizinische Maske abseits der Sitzplätze und Handdesinfektion sind hier selbstverständlich.

Fahrradgruppe startet nach der Winterpause erneut

Hotte Jungbluth startet Freitag, dem 25.03. um 11.00 Uhr in den Fahrradfrühling. Geschwindigkeit und Strecken sind auf klassische Fahrräder ohne “E-“ ausgerichtet. Weitere Infos gibt es bei Hotte unter der Rufnummer 02161 307 119 2 oder im März hier im Newsletter.

Stadtgespräche mit Herrn Habrich

Ab Donnerstag, dem 18.11. um 19.30 Uhr finden im Begegnungszentrum Hannes wieder unsere Stadtspräche statt.

  • Von Null auf Hundert
    Kriegsende-Schwarzmarkt-Währungsreform-Wirtschaftswunder / Die aufregenden Jahre zwischen 1945 und 1950

Ausblick auf die weiteren Themen:

  • Redensarten
    Wir kennen alle Redensarten, die wir auch häufig nutzen, die aus dem Mittelalter stammen, ohne zu wissen, was sie usprünglich bedeuten. An diesem Abend wollen wir auch über Themen der nächsten Gesprächsrunden entscheiden.
  • Als das schwache Geschlecht seine Stärke zeigte
    In der Endphase des Krieges und danach übernahmen Frauen Aufgaben, die gar nicht dem Rollenklischee entsprachen. Als die Männer nach dem Krieg zurückkamen, blieben die Konflikte nicht aus. Und das Thema Gleichberechtigung ist auch noch heute aktuell.
  • Stadtalphabet von A bis Z
    Es sind sehr unterschiedliche Dinge, die eine Stadt unverwechselbar machen: Jede Stadt wird auch geprägt von Menschen, die in ihr lebten: In Kurzbiographien soll and ei Menschen erinnert werden, die Spuren hinterließen, Bekannte und weniger Bekannte, vielleicht auch schon Vergessene gehören dazu.
  • Originelles und Originale
    Wirkliche Originale gibt es heute nicht mehr. Wir erinnern u. a. an Typen wie “Schwennhennes” und “Fussjohännche” - auch mit mundartlichen Texten.

Im Begegnungszentrum Hannes

Im Begegnungszentrum finden regelmäßig die Montagsgespräche statt. Eine Anmeldung im Pfarrbüro wird wegen der begrenzten Plätze erbeten (02166/3548).

  • Am 15.11.21 von 19.30 Uhr - 21.30 Uhr: Verschwörungsmythen - Alles Glaubenssache!
     Referent: Daniel Huthmacher, Mitarbeiter Kath. Forum, Mönchengladbach-Heinsberg

 

 

Neueste Artikel: